Es muss nicht immer gleich der zwei­stün­di­ge Besuch im Fitnessstudio oder der 10-Kilometer-Waldlauf nach Feierabend sein. Bereits bei leich­ter kör­per­li­cher Betätigung im Alltag kön­nen Sie eini­ges für Ihren Körper tun. Regelmäßige Bewegung im Alltag lässt Sie nicht nur jün­ger aus­se­hen, sie ver­bes­sert auch das Wohlbefinden und die Lebensqualität. Laut dem Fachjournal „PLoS Medicine“ erhö­hen bereits wöchent­lich 75 Minuten zügi­ges Gehen die Lebenserwartung im Schnitt um 1,8 Jahre.

Auch auf Ihren Kalorienverbrauch hat Bewegung einen posi­ti­ven Effekt. Geeignet sind dafür beson­ders mode­ra­te Aktivitäten wie bei­spiels­wei­se das zügi­ge Gehen zur Bahnstation auf dem Weg zur Arbeit. Am Arbeitsplatz ange­kom­men, kön­nen Sie statt des Aufzugs die Treppe neh­men. Dadurch wer­den beson­ders die Waden gestrafft. Wieder zu Hause ange­kom­men, bie­ten sich wei­te­re zahl­rei­che Möglichkeiten, aktiv zu sein. Unterschätzen Sie nicht die posi­ti­ven Auswirkungen von Hausarbeiten, wie z.B. Staubsaugen oder Schnee schau­feln, auf den Kalorienverbrauch. Es gibt mehr Möglichkeiten, als Sie den­ken! Entscheidend dabei ist nicht eine hohe Intensität, son­dern die Häufigkeit und Regelmäßigkeit der Bewegungen.

Neben den „schmel­zen­den Pfunden“ pro­fi­tiert auch die Muskulatur von einem akti­ve­ren Alltag. Denn mit fort­schrei­ten­dem Alter nimmt die Kraft der Muskeln ab. Wenn Sie Ihren Körper jedoch im Alltag for­dern, ver­rin­gern Sie das Risiko von Rückenschmerzen und hal­ten Ihre Gelenke fit und fle­xi­bel.

Achten Sie also ab sofort auf die unter­schied­li­chen Möglichkeiten, sport­li­che Aktivitäten in Ihren Alltag zu inte­grie­ren. Schon ein paar ein­fa­che Änderungen in der täg­li­chen Routine füh­ren zu sehens­wer­ten Resultaten. Nicht nur Sie selbst wer­den davon begeis­tert sein, auch Ihr Umfeld wird die­se Veränderung an Ihnen wahr­neh­men.


Comments are closed.